HNO

 

Zu große Rachenmandeln, eine eingeschränkte Nasenatmung sowie ein zu schmaler Oberkiefer verhindern zudem auch die natürliche Entwicklung des Gesichtes und der Kiefer. Die Zusammenarbeit zwischen dem Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde und dem Kieferorthopäden ist sehr individuell. Nicht nur grosse Rachen- und Gaumenmandeln können die Entwicklung der Sprache und der Kiefer negativ beeinflussen. Oft reicht schon eine verminderte Nasenatmung bei einem zu schmalen Kiefer, was zu starken Veränderungen in der Entwicklung führen kann und später leider oft zu Schäden im Bereich der Kiefergelenke führt. Das auch in jungen Jahren häufig auftretende Symptom des nächtlichen Schnarchens kann nicht nur die Kiefer in ihrem Wachstum negativ beeinflussen, sondern auch aus allgemeinmedizinischer Sicht zu starken Beeinträchtigungen in der Entwicklung Ihres Kindes führen.

 

Zurück